Vielseitigkeit

______________________________

____________Vielseitigkeitsgrafik.png

_

„Jedes Pferd ist dazu geschaffen die naturgegebenen Anforderungen einer kleinen Geländestrecke zu

bewältigen - Geländereiten ist kein Selbstzweck - es ist vielmehr Mittel zum Zweck und fördert Eigenschaften wie Selbstvertrauen, Trittsicherheit und Umsicht, von denen jedes Dressurpferd im Viereck und jeder Stangenspezialist im Parcours nur profitieren kann - man muss sie nur auch lassen! “

Zitat: Sabine Brandt, Münster – Internetseite Freundeskreis Vielseitigkeitsreiten

__________________________

__________

______

Vielseitiges Reiten bedeutet für den Reit- und Fahrverein Ostbevern:

  • Alle Reiter, besonders die jugendlichen werden motiviert auch das Reiten über Geländesprünge zu erlernen
  • Mitglieder werden unterstützt bei der vielseitigen Ausbildung ihrer Pferde
  • Es werden Geländetrainingseinheiten organisiert,  die von vereinseigenen oder überörtlichen Trainern geleitet werden.
  • Interessierte werden über auswärtige Geländetrainingsmöglichkeiten informiert
  • Geländeprüfungen sind im Programm des jährlichen Reitturniers an der Reithalle fest installiert
  • Ein jährliches Vielseitigkeitsturnier mit Vielseitigkeitsprüfungen der Klasse E, A und L auf dem Hof Thygs ist zum Anziehungspunkt auch überregionalen Geländereiter geworden
  • Die Teilnahme an Mannschaftsprüfungen mit Geländeprüfungen wie Potts-Pokal und Westfälische Mannschaftsmeisterschaften, Westfälische Ponymannschaftsmeisterschaft, Goldene Schärpe (Deutschlandpreis der Ponyreiter) werden angestrebt.

__

_______

Förderkonzept des RV Ostbevern gesponsert durch die Volksbank:


Das Konzept umfasst seit einigen Jahren aufeinander aufbauend:

 

Geländereiterwettbewerb: Prüfung für den allerersten Einstieg im Reiten über Naturhindernisse


Stilgeländeritt Klasse E: etwas anspruchsvollerer Geländekurs, aber auch noch für die Einsteiger  

aufbauend auf den Geländereiterwettbewerb

Diese beiden Prüfungen werden jährlich an der Reithalle Ostbevern während des Sommerturniers durchgeführt.

 _

Darüber hinaus gehört zu diesem Konzept die

_

Vielseitigkeitsprüfung der Klasse E

_

die jährlich anlässlich des CCD (Cross Country Days)  Mitte September auf dem Hof Thygs stattfindet.

Dieses ist von der Prüfungsform schon auf die klassische Version der Vielseitigkeit mit Dressur, Springen

und anspruchsvollem Geländeritt ausgerichtet, so wie sie später die Teilnehmer in Meisterschaften erwartet.

Das Bestreben ist es, jugendliche Reiter über diese Prüfungsformen auf spätere überregionale Meisterschaften fit zu machen. Dies ist uns bei vielen Ostbeveraner Nachwuchsreitern gelungen.

 

 



Vielseitige Erfolge der letzten Jahre:

 

Westfälische Mannschaftsmeisterschaft (Provinzialturnier):  Es ist in der Vergangenheit gelungen,

jährlich eine Mannschaft zu stellen, die meistens im vorderen bis mittleren Bereich platziert wurde.


Westfälische Ponymannschaftsmeisterschaft: Neben dem Sieg in 2009  konnten jährlich eine Ponymannschaft gestellt und viele vordere Plätze erreicht werden.


Goldene Schärpe (Deutschlandpreis der Ponyreiter):  Vereinsmannschaft: Sieg in 2004 – Jährlich eine

Vereinsmannschaft oder Einzelreiter in der Westfalenauswahl gestellt.


Potts-Pokal: In diesem Wettbewerb auf Kreisebene konnten die RVO – Mannschaften häufig siegen -  2010, 2011 und 2012 sogar in Folge.


Kreismeisterschaft: Bis 2009 gehörte ein Geländeritt Kl. A zur Kreismeisterschaft dazu, der RV Ostbevern konnte auch hier vielfach die Kreisstandarte nach Ostbevern holen.


Einzelreiter Großpferde:  Immer wieder konnten Vielseitigkeitsreiter des RV Ostbevern es schaffen, ihre Pferde im internationalen Vielseitigkeitssport im Ein-und Zweisterne-Bereich zu starten und zu platzieren.


Hier sind besonders zu nennen:

Christin Möllers, Britta und Anke Esser, Fleur Schnee, Katharina Imholt, Mareike und Julia Bickmann, Katharina Hösker, Lisa Nowag, Alexandra von Beverfoerde


Einzelreiter Ponys: Auch hier haben es immer wieder Ponyreiter geschafft, sich für Bundeschampionate des Vielseitigkeitsponys, Bundesnachwuchschampionate und Deutsche Meisterschaften zu qualifizieren und zu starten. Für die letzten Jahre sind besonders zu nennen: Anna Wieler, Antonia Boensma, Eike Riegelmeier, Melina Berger, Sabrina und Vanessa Rusche, Katharina Imholt.

 

 

 

 

______________________________

____________

_